Interview zu Interessen von Männern und Vätern

0 Teilen79

Interview zu Interessen von Männern und Vätern

Wie selektiv handelt das Bundesfamilienminsterium - entgegen seinem Auftrag? Wie effektiv werden Interessen von Männern und Vätern in unserem Land vertreten? Und von wem? Hat ...

Wie selektiv handelt das Bundesfamilienminsterium – entgegen seinem Auftrag?

Wie effektiv werden Interessen von Männern und Vätern in unserem Land vertreten? Und von wem?

Hat das Bundesmännerforum als Pendant zum Deutschen Frauenrat überhaupt eine Chance?

Solche und ähnliche Fragen sind Gegenstand heftigster Diskussionen. Aber auch Denunziationen, Mobbing-Strukturen auf höchster Ebene, Kämpfe hinter der Bühne, Intrigen, Vertuschen und weitere unser Land beschämende Aktionen bestimmen den ideologischen Kampf um die richtige Balance um Gleichberechtigung, Chancengleichkeit, Frauenförderung, Berücksichtigung der Belange beider Geschlechter – was auch immer wirklich gendergerechtes politisches Handeln ausmacht.

Es gibt ein neues Interview von Arne Hoffmann mit Gerd Riedmeier, das Argumente zur Diskussion beisteuert. Als Beitrag, der eben nicht in den Mainstreammedien erscheint und eher vertuscht als verbreitet wird, sollte er dennoch gelesen werden.

 

 

 

Als Sohn des letzten Wagnermeisters im deutschen Südwesten 1948 geboren. Abitur nach 2 Kurzschuljahren 1966 - und damit mit dem Vorteil versehen, als geborener Handwerker und Bauer den Weg zu den Qualifikationen eines Akademikers beschritten zu haben. Studium an der PH Karlsruhe bis zum Realschullehrer mit Hauptfach Musik. Lehrer an den Realschulen in Rastatt, Baden-Baden, Karlsruhe-Durlach, Bretten, Pfinztal-Berghausen und wieder Baden-Baden. Pensioniert 2012. Höhlenforscher und Höhlentaucher seit den 70er Jahren mit internationalen Expeditionen und Neuforschungen. Musiker in den Sparten Tanzmusik, Folklore, Rock, Jazz und Musik des Mittelalters und der Renaissance auf verschiedenen Instrumenten (Tasteninstrumente, quintgestimmte Zupfinstrumente, Schlagzeug, Pauken u.a.) Inhaber des wohl umfassendsten Ensembles zur Geschichte des Wagnerhandwerks im deutschsprachigen Raum.